Zum Inhalt springen

Schriftgröße
A
A
A

MitMän empfiehlt Medien

Auf dieser Seite findet ihr viele spannende Bücher und Hörbücher, die euch mit ihren Geschichten in andere Welten entführen möchten. Was sie gemeinsam haben? Es geht in allen um Menschen mit Einschränkungen und Inklusion.

Euer Lieblingsbuch findet sich noch nicht auf dieser Seite? Kein Problem! Schreibt mir einfach eine E-Mail und sagt mir, welches Buch noch fehlt. Meine Adresse ist: mitmaen@lvr.de.

Vielen Dank für eure Unterstützung! Euer Mitmän

Foto: Stefanie Lauterbach / pixelio.de

Kindergartenalter

Ginpuin. Auf der Suche nach dem großen Glück von Barbara van den Speulhof
illustriert von Henrike Wilson
ISBN: 978-3-649-61054-0 / 12,95 EUR
Verlag Coppenrath / 32 Seiten

Ein Buch vom Anderssein!

Die Geschichte von Prinz Seltsam von Silke Schnee und Heike Sistig
ISBN: 978-3862560103 / 14,90 EUR
Neufeld Verlag, 32 Seiten

Es gibt Kinder, die können nicht so gut laufen. Es gibt Kinder, die kaum oder gar nicht sprechen können. Sie alle gehören dazu und sie sind ein Gewinn für unser Leben.

Für Kinder ab 8 Jahren

Ferdinands klitzekleine Superkräfte von Hélèna Villovitch
illustriert von Sabine Büchner
ISBN: 978-3-8369-5711-3 / 6,95 EUR
Beltz & Gelberg, 128 Seiten

Eine vergnügliche Alltagsgeschichte voller Situationskomik und mit einer Prise Magie! Villovitch erzählt warmherzig und augenzwinkernd über das Anderssein und den Wert der Freundschaft.

Denni, Klara und das Haus Nr. 5 von Brigitte Werner
illustriert von Birte Müller
ISBN: 978-3772521461 / 14,90 EUR
Verlag Freies Geistesleben, 149 Seiten

Vor den Sommerferien ziehen in Klaras Haus neue Mieter ein: Denni, Dennis Papa und Rübe. Klara weiß zuerst nicht, ob sie Denni überhaupt mag, denn er ist ganz anders als alle, die sie kennt – er hat besondere Augen und spricht komisch. Doch dann erleben sie gemeinsam ein Abenteuer nach dem Anderen.

Für Jugendliche

Simpel Marie-Aude Murail
gelesen von Martin Baltscheidt
ISBN: 978-3-939375-63-0 / 10,00 EUR
HörCompany, 4CDs

Simpel spielt gern mit Playmobil. Er sagt: »Hier sind alle total blöd«, wenn hier alle total blöd sind. Simpel ist 22 Jahre alt, doch mental auf der Stufe eines dreijährigen Kindes. Gut, dass sich sein siebzehnjähriger Bruder um ihn kümmert. Doch Simpel zu betreuen ist alles andere als simpel. Und als die beiden Brüder in eine Studenten-WG ziehen, da wird es erst recht kompliziert.